Hefleswetzkick – Alles über den VfB

OsPo. Tradition und das bisweilen pedantisch genaue Festhalten mehr oder weniger wichtiger Daten wie Zuschauerzahlen, Aufstellungen, Torschützen etc. für die Ewigkeit gehört für viele Fußballanhänger wie selbstverständlich zur Begeisterung für ihren Sport. Neben aktuellen sportlichen Leistungen und Diskussionen stellt für die Reputation wie für das Selbstbild der meisten Vereine auch die möglichst akribisch dokumentierte Vergangenheit einen wichtigen Faktor dar. Ist keine ruhmreiche Vergangenheit vorhanden, wird deshalb auch gerne mal versucht zumindest den Eindruck von Tradition zu erwecken, wie am Fall der TSG 1899 Hoffenheim eindrucksvoll nachvollziehbar.

Der VfB Stuttgart hingegen hat es nicht nötig, sich in dieser Hinsicht die Hose auszustopfen. Gründungsmitglied der Bundesliga, fünffacher Deutscher Fußballmeister, DFB-Pokalsieger, Europapokalfinalist – den Briefkopf der Roten zieren so einige Meriten. Ein Online-Portal, das sich der Pflege dieser Vergangenheit verschrieben hat ist hefleswetzkick.de. Hier findet sich neben Aktuellem zum VfB auch eine überaus üppig geratene Vereinschronik, neben der selbst der nicht eben substanzlose deutsche Wikipedia-Artikel zum Verein wie ein Text auf der Rückseite einer Cornflakesschachtel wirkt. Ebenso gibt es umfangreiche Statistiken zu so ziemlich allen Daten, die sich zum Fußball erfassen lassen. Gewürzt wird das Ganze durch interessante Gimicks wie eine Galerie mit Bildern aller VfB-Trikots seit Beginn der 1970er-Jahre.

Ein Besuch lohnt sich für alle, die sich für den VfB interessieren oder einfach mal betrachten wollen, wie es aussieht, wenn der Versuch unternommen wird, so viele Daten und Informationen zu einem Verein zusammenzutragen und diese für jeden zugänglich im Internet aufzubereiten. Wer sich in dieser Hinsicht hier nicht umfangreich genug bedient sieht, dem sei das Vereinsarchiv des VfB ans Herz gelegt.

Advertisements

Über Oskar Powalka

Nach dem Abschluss des Bachelorstudiums in Linguistik und Anglistik hat sich Oskar Powalka nun der Literaturwissenschaft zugewandt. Er ist nebenbei als freier Redakteur und Lektor tätig. Als Chefredakteur beim Stuttgarter Tagblatt (StT) kümmert er sich um die Ressorts Sport und Feuilleton.
Dieser Beitrag wurde unter Feuilleton, Gehacktes, Sport abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Hefleswetzkick – Alles über den VfB

  1. Ulrich Strohmaier schreibt:

    Vielen Dank für den Hefleswetz-Kick. Ich finde, das ist eine richtig gute Seite zum Stöbern. Und außerdem werden so manche Erinnerungen wach.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s